Skilanglauf in Ontario

Zu Kanada gehört auch der Winter. Entweder man verbringt die Zeit komplett im Winterschlaf, guckt fern, und ärgert sich sich über jede Schneeflocke, oder man findet für sich Winteraktivitäten und merkt dadurch, dass der Winter doch gar nicht so schlecht ist.

Der größte Teil Ontarios ist mit ziemlicher Garantie von Dezember bis März mit Schnee bedeckt. Da ist einiges, was man daraus machen kann. Bekannt sind natürlich die kanadischen Nationalsportarten Eishockey und Curling. Aber das ist noch längst nicht alles. Populär sind außerdem noch Snowmobiling, Eisfischen, Hundeschlitten, Schneeschuhwandern, Eissegeln in allen Variationen, Abfahrtslauf, Skilanglauf und neuerdings auch Fat Biking (nein, letzteres bezieht sich nicht auf den Fahrer).

Das alles kann man rund um Toronto betreiben. Aber auf dieser Seite geht es aber nur um Skilanglauf.

Es gibt in Ontario und Umgebung mehrere Langlaufgebiete mit unterschiedlichen Angeboten. Die meisten davon werden privat betrieben. Aber auch einige der Conservation Areas und Ontario Provincial Parks präparieren ihre Wanderwege im Winter fürs Langlaufen. Weil die Parks sowieso sehr schön sind, gibt es dann nicht nur den Sport, sondern auch noch jede Menge Winter Wonderland!

Alle im folgenden gelisteten Gebiete sind von Toronto aus mit dem Auto zu erreichen. Einige Clubs organisieren auch Bustouren von Toronto zu den Ressorts. Die Ressorts bieten dann immer ein Chalet, wo man sich aufwärmen und Snacks und heiße Getränke kaufen kann. Außerdem werden Ski und Schuhe zum Verleih angeboten. Das Chalet ist auch der Ausgangspunkt für die Pisten. Die sind in der Regel von einem bis 20 Kilometer lang und haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, so dass Anfänger wie auch ambitionierte Sportler auf ihre Kosten kommen. Der Skipass kostet zwischen $7,50 in den Provincial Parks bis zu $25 in den Ressorts.


Horseshoe Ressort
Das Horseshoe Ressort bietet jede Menge Winteraktivitäten und ist wahrscheinlich nach den Blue Mountains das zweitbeliebteste Wintersportgebiet in Ontario. Es gibt drei Langlauf Trails: Westen, Süden und Norden. Der North Expert Trial ist der anspruchsvollste und bietet einige lang gezogene Anstiege und entsprechende Abfahrten.


Hardwood Hills
Hardwood Hills ist etwa anderthalb Autostunden von Toronto entfernt und liegt wie auch das Horseshoe Resort nördlich von Barrie. Es gibt sieben Trails mit Längen von 5 bis 22 Kilometern und unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Das Gelände rund um einen Steinbruch wird ziemlich intensiv ausgenutzt, und man sieht durch den lichten Wald, wie sich die anderen Langläufer abmühen. Die Abfahrten haben so interessante Namen wie Eliminator, Terminator, Waterfall oder Bobsled.


Highlands Nordic
Highlands Nordic liegt nur wenige Kilometer südlich von Collingwood und der Georgian Bay hoch auf dem Escarpment. Die Lage garantiert Schnee über einen langen Zeitraum. Beim „Lookout“ Punkt hat man bei schönem Wetter eine herrliche Aussicht über die Georgian Bay.


Albion Hills
Albion Hills gehört zu Toronto and Region Conservation Areas (TRCA), die rund um Toronto mehrere Naturschutzgebiete unterhält und von der Stadt und den Gemeinden finanziert wird. Im Sommer sind die Conservation Areas beliebte Wochenendausflugsziele zum Wandern oder picknicken, und Albion Hills ist im Winter eines der am nächsten bei Toronto liegenden Langlaufgebiete. Allerdings liegt hier nicht in jedem Jahr genug Schnee zum Langlaufen.


Mansfield
Mansfield befindet sich am Rande des Escarpment. Somit gilt für die meisten Trails, erst einmal geht’s nach oben. Dann wird man aber mit abwechslungsreichen Pisten und einer tollen Aussicht belohnt. Und am Ende gibt es dann noch eine nette Abfahrt wieder zurück zum Chalet. Wem das zu anstrengend ist, für den gibt es zwei Pisten im Tal entlang des Pine River.


Scenic Caves
An der Georgian Bay gibt es nicht nur den größten Süßwassersandstrand der Welt, sondern auch das größte Skigebiet Ontarios, das Blue Mountain Resort. Das Escarpment reicht hier fast direkt zum Wasser, und wenn am Winteranfang die kalte Luft aus dem Norden über das noch warme Wasser bläst, gelangt genug Feuchtigkeit in die Luft, um es auf dem Escarpment ordentlich schneien zu lassen.

Neben dem Abfahrtsgebiet Blue Mountains, gibt es auf dem Escarpment ein ganz reizvolles Langlaufgebiet, die Scenic Caves. Im Sommer können dort allerlei Abenteuerspielchen gemacht werden, und im Winter wird das Gebiet für Skilanglauf und Schneeschuhwandern genutzt.


Wasaga Nordic
Der größte Süßwassersandstrand der Welt hat im Hinterland eine reizvolle Dünenlandschaft, die im Winter für Langlauf hergerichtet wird. Die Kurse von Wassaga Nordic zeichnen sich durch viele sanfte Aufs und Abs aus. Die äußeren Trails bieten auch anspruchsvolleren Langläufern eine Herausforderung.


Mountainview
Nordöstlich von Wasaga liegt der Ort Midland, und dort gibt es gleich drei erwähnenswerte Langlaufgebiete. Da ist erst einmal das kleine Ski Resort Mountainview. Die Abfahrtspisten werden nicht mehr genutzt, und die Ski Lifte rosten vor sich hin. Alte Bilder im Chalet zeigen sogar eine richtig große Schischanze. Aber das gibt es alles nicht mehr. Die Langlaufpisten sind dagegen gut präpariert, und es geht entweder auf den Berg oder durch einen Golfplatz.


Wye Marsh

Ebenfall in Midland ist der Wye Marsh, der von einer non-profit Organisation unterhalten wird. Es gibt zwar kein richtiges Chalet wie bei den kommerziellen Ressorts, aber dafür ein Interpretive Centre mit Ausstellungen und lebenden Tieren. Der Langkauf Kurs geht erst einmal schnurgerade aus über einen Rail Trail und dann durch den Wald zurück. Vom Rail Trail aus gibt es ein paar Stichstrecken auf den Berg, aber ansonsten ist die Strecke eben und bietet wenig Herausforderungen. Aber die Landschaft ist schön.


Awenda

Und das dritte Langlaufgebiet bei Midland ist der Awenda Provincial Park. Einiger der Wanderwege werden im Winter zum Langlaufen gespurt. Allerdings nicht alle. Aber wenn man breitere Backcountry Ski dabei hat und bereit ist, sich auf ein kleines Abenteuer einzulassen, kann man hier echtes Winter Wonderland erleben.


Dagmar
Das Dagmar Ressort ist nur eine knappe Autostunde von Toronto entfernt und bietet sowohl Ablauf wie auch Langlaufpisten. Die 15 Kilometer gespurte Loipen sind abwechslungsreich und teilweise recht anspruchsvoll.


Pinery Provincial Park

Im Südwesten Ontrios liegt der Pinery Provincial Park am Huronsee, der allerdings nur in wirklich kalten Wintern genug Schnee zum Langlaufen hat. Dann gibt es mehrere Trail, die zum Langlaufen präpariert werden. Einer davon verläuft nahe am Huronsee, und der zugefrorene See gibt einem das Gefühl, wie auf einer Expedition zum Nordpol zu sein. Im Visitor Centre kann man etwas über den Park lernen und sich zwischen den Trips aufwärmen.


Georgian Nordic Ski Club
Der Georgian Nordic Ski Club pflegt ein Langlaufgebiet mit 30 Kilometern in der Nähe von Parry Sound. Die Pisten sind nicht perfekt aber gerade deshalb auch reizvoll.


Arrowhead Provincial Park

In der Nähe von Huntsville und ein knappe Stunde südlich von North Bay liegt der Arrowhead Provincial Park. Dort gibt es reizvolle Langlaufstrecken rund um den gleichnamigen See und sogar so etwas wie ein richtiges Langlaufstadium. Darüber hinaus hat der Park noch mehr zu bieten wie einen 1,3 Kilometer langen Eislauf Trail, einen tollen Ausblick auf den Big Bend des Big East River und die zugefrorenen Stubb’s Falls.


Algonquin Provincial Park
Huntsville ist auch der westliche Ausgangspunkt zu größten Naturschutzgebiet Ontarios, dem Algonquin Provincial Park. Nur wenige Straßen führen in das riesige Gebiet, und es gibt nur eine einzige Durchgangsstrecke. Am Highway 60 liegen gleich drei Ski Lauflauf Gebiete.

Am östlichen Parkeingang gibt es noch den Leaf Lake Ski Trail mit anspruchsvollen Steigungen und Abfahrten. Die abwechslungsreiche Landschaft, die tollen Ausblicke über mehrere Seen und die langen Abfahrten machen Leaf Lake zu dem wahrscheinlich schönsten Langlaufgebiet in der Region.



Der Minnesing Wilderness Ski Trail ist eher etwas für die Abenteuerlustigen, denn die 45 Kilometer sind weder gespurt noch anderweitig präpariert.

Fen Lake am westlichen Port bietet einen 20 Kilometer langen, teilweise flachen, teilweise sehr hügeligen Rundkurs mit einer Hütte zum Rasten an der vom Eingang entferntesten Stelle.


Frost Centre
Das Frost Centre liegt ziemlich genau in der Mitte zwischen Huntsville und Haliburton. Die abwechslungsreichen Trails gehen an mehreren Seen entlang.

Es gibt zwei Hütten in denen man sich aufwärmen kann (allerdings ohne die auf der Strecke vorher angekündigte warme Dusche). Man kann außerdem einen Eisfall bewundern.


Kawartha Nordic
In der Nähe von Peterborough, etwas 200 Kilometer nordöstlich von Toronto hat der Kawartha Nordic Ski Club sein Gebiet. Die Ski Trails sind kurvenreich, aber es gibt keine wirklich langen Steigungen und Abfahrten.


Parc Gatineau
Der Parc Gatineau liegt eigentlich im Norden des Ottawa Rivers und somit in Québec und nicht mehr in Ontario. Weil er aber so schön ist und ziemlich nah dran an Ontario, sei er hier dennoch erwähnt. Die über 200 km langen Pisten und gewärmten Hütten an der Strecke locken jedes Wochenende viele der Bewohner Ottawas zu sportlichen Ausflügen an.

Hier ist noch eine private Internetseite mit vielen Informationen über’s Langlaufen im Gatineau Park und die Region rund um Ottawa.


North Bay
Wenn Anfang März die Temperaturen in Toronto und Umgebung so langsam wieder über den Gefrierpunkt steigen, und der Schnee zu schmelzen beginnt, hat man immer noch die Möglichkeit, für ein paar Tage in den Norden hin aufzubrechen. Etwa dreieinhalb Autostunden nördlich von Toronto liegt North Bay. Dort gibt es zwei Ski Langlauf Clubs mit eigenen Pisten, Wasi Cross Country und North Bay Nordic, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Wasi auf schmalen Waldwegen nur Loipen für Klassik Läufer bietet, sind die breiten Routen des North Bay Nordic Ski Club auch für Skater hervorragend präpariert.


Stokely Creek
Noch weiter im Norden von Ontario gibt es natürlich noch mehr Schnee und Langlauf Ressorts. Bei Sault Ste. Marie ist das Stokely Creek Ressort mit 130 Kilometern Langlauf Trails.

Nicht weit davon entfernt liegt Hiawatha Highlands mit 40 Kilometern Ski Trails. Aber leider braucht schon acht Stunden mit dem Auto von Toronto bis Sault Ste. Marie.


Links